menu

ACTIV FITNESS

Wie die erfolgreichste Fitnesskette mit viel Biss die Monatszahlung einführt.

imac_top

imac_bottom

Die Aufgabe: Anfang 2017 führte ACTIV FITNESS mit einer flankierenden Werbekampagne die Monatszahlung ein. Bis dato konnte man das Jahres- oder Zweijahresabonnement nur in bar oder mit Kreditkarte bezahlen. Besonders bei jüngeren Personen besteht der Wunsch, das Fitnessabonnement auch in Raten begleichen zu können. Untersuchungen haben ausserdem ergeben, dass man in dieser Altersgruppe die Ausgaben vorzugsweise monatlich budgetiert. Das belegen auch die Zahlen des Bundesamtes für Statistik. Gemäss der Studie «Verschuldung der CH-Privathaushalte» ist der Anteil der Ratenzahler im Alter von 18 bis 24 Jahren am höchsten. Auch regional ergeben sich signifikante Unterschiede. In der Genfersee- Region zahlen mindestens 13,8% mit Ratenzahlung. In Zürich sind es hingegen nur 3,7%. Generell gibt es in der Westschweiz mehr als doppelt so viele Ratenzahler als in der Deutschschweiz. Diese wichtigen Erkenntnisse galt es bei der genauen Zielgruppen-Definition und der gewählten Medienstrategie zu berücksichtigen.

Die Lösung: Eine bildhafte Metapher dramatisiert auf überraschende Art und Weise den Hauptbenefit: Im Focus steht ein Portemonnaie, das seine Zähne zeigt und wild zuschnappt, weil die Besitzerin den letzten Franken daraus entnehmen will. Tempi passati. Dank Monatszahlung schont man seine Finanzen und hat zumindest beim Thema Fitness garantiert keinen Budgetstress. Im Wording sprechen wir bewusst nie von Ratenzahlung oder Teilzahlung, da diese Begriffe eher negativ besetzt sind. Stattdessen kann man bei ACTIV FITNESS sein Fitnessabonnement «bequem pro Monat bezahlen».
Der Media-Mix wurde aufgrund der Marktanalyse konsequent auf die junge Zielgruppe ausgerichtet und berücksichtigte vor allem Onlinemedien mit hohen Reichweiten und optimalen Targetingmöglichkeiten sowie Kino. In knapp drei Wochen wurde unser Video auf YouTube über 250’000 Mal angeschaut.

Plakat GenfEin selektiver Plakataushang in Genf, im «Epizentrum» der Ratenzahler.

Roll-up für Traffic-PointsPlakativ auch das Roll-up für die Flyerverteilung an Traffic-Points.
Flyer und MailingFlyer und Mailing mit Key-Visual.

Thekensteller im StudioAuch der Thekensteller im Studio zeigt seine Zähne.

ACTIV FITNESS
ACTIV FITNESS